PL de

Juli Zeh

© Birgit Franz

Juli Zeh

Spieltrieb

Höre
Lese
Spieltrieb, Verlag Schöffling & Co Verlagsbuchhandlung GmbH, Frankfurt am Main 2004.

Es dauerte eine Weile, bis ich begriff, was Herr El Qamar mit seinem Verhalten bezweckte: Er wollte beweisen, dass das Spiel die letztmögliche und deshalb letztglückliche Seinsform für unsere Gattung bereithält. Wissen Sie, was übrig bleibt, wenn man dem Menschen, alle Wertvorstellungen nimmt?

Sagen Sie nichts. Ich sehe Ihnen an, dass Sie es wissen. Der Spieltrieb bleibt.

Spieltrieb, Verlag Schöffling & Co Verlagsbuchhandlung GmbH, Frankfurt am Main 2004.
Roll zusammen

Juli Zeh

(geb. 1974) gehört zu den interessantesten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur. Sie hat das Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen. Anschließend studierte sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie hat sich u.a. in New York City und Krakau aufgehalten. In Krakau hat sie ihren Debütroman Adler und Engel ( 2001) abgeschlossen. Für das Buch wurde sie mit dem renommierten Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Juli Zeh hat für ihr Schreiben mehrere Auszeichnungen erhalten. Einige ihrer Werke sind auch auf die Bühne gebracht worden.  Die Bücher von Juli Zeh wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Auf Polnisch erschienen:  Adler und Engel (W.A.B. 2004), Die Stille ist ein Geräusch. Eine Fahrt durch Bosnien (Znak 2004) , Spieltrieb (W.A.B. 2007), Corpus delicti (W.A.B. 2011) und Schilf (W.A.B. 2009) – alle in  der Übersetzung von Sława Lisiecka.
Sieh auf der Karte
Die Karte
< Direkt zur Startseite